Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 22. Juli 2015

"Weil du entwichen bist!"




    Minute 25 - der Arzt steht ihm gegenüber und Andreas sagt: "Ich muss mich ganz ehrlich fragen, wie Sie das damals haben zulassen können, das was mit uns passioert. Ich meine, Sie waren Zivilangestellter. Sie hätten Informationen weitergeben können." - Tja, an wen nur? Die Frage habe ich auch heute noch! Super - da ist sie, die von mir so oft hinterfragte Schweigepflicht!!
    Minute 30: "Die Mauer des Schweigens war genauso hoch, wie die Mauer hier!" "Wie können die Nachbarn damit leben? Die Schreie von hier drinnen die ham ja nicht an der Mauer geendet sondern die sind ja drüber weggeangen! Die waren ja laut!"
    Minute 32: "Würde ich heute ooch machen; wenn ich den Auftrag kriege, denn fahr ich!"
    Minute 40, die weinende Mutter: "Diss ham wir ja alles nicht gewusst; wir ham ja nichtmal ne Benachrichtigung bekommen, dass du hier bist." Die Mutter, weinend: "Uns ist erzählt worden, dass die ja alle nur euer Bestes gewollt haben." "Die ham uns ja auch gar nicht gefragt, wie sie dich ins Heim eingewiesen haben; das ham sie ja alles über unsere Köpfe hinweg gemacht."
    Minute 42 die Mutter, neben Andreas in der Einweisungszelle sitzend: "Ich hab dich ehrlich gesagt erst nicht verstehen können, dass du das alles wieder aufrollen wolltest, aber wie ich das hier jetzt sehe, kann ich dich verstehen."
    Puh, ich kann nur noch heulen...
    Der Abspann sagt genau das, was ich fragen will! "Sind diese Leute aus dem Jugendwerkhof und ähnlichen Institutionen vielleicht jetzt noch die Maßgeblichen für die Kindesentzüge?"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich wunderte mich, dass hier noch kein Kommentar ankam - tja, jetzt hab ich sie verändert, die Einstellungen im Hintergrund...
Mal sehn, ob das der Grund war...
Mich freuen Mitschrei(b)ende, nur Mut!